5G Internetmast

iPhone12: Strahlungswerte sollen durch Software-Update minimiert werden

In Frankreich wurde der Verkauf des iPhone 12 bereits gestoppt. Grund dafür seien die erhöhten Strahlenwerte, die das iPhone 12 unter einem bestimmten Anwendungsszenario frei gibt. Dies wurde durch die französisches Strahlenaufsicht ANFR bei Tests, die allerdings nicht Teil der europäischen Prüfnorm sind, festgestellt. Apple will mit einer nachgebesserten Software den drohenden Rückruf des iPhone 12 in Frankreich verhindern. Die gemessenen überhöhten Werte elektromagnetischer Strahlung solle so gedrückt werden, teil der US-Konzern am Freitag mit. Die französischen Behörden haben die Information über ein Update positiv aufgenommen und planen, es so bald wie möglich zu testen. Ähnlich äußerten sich belgische Stellen und kündigten nach der Veröffentlichung der ANFR-Erkenntnisse ihre eigenen Untersuchungen zu potenziellen Gesundheitsrisiken für Smartphone-Nutzer an. Auch in Deutschland ist wegen der erhöhten Strahlenwerte die Bundesnetzagentur bereits alarmiert. Sie steht in engen Kontakt mit den zuständigen Behörden in Frankreich.

(Quelle wiwo.de)